Diese Webseite verwendet Cookies!

Ich habe mich zu Cookies in der Datenschutzerklärung informiert und ich bestätige die Nutzung dieser Webseite unter den Bedingungen
dieser Datenschutzerklärung mit

,
ich bin mit den Bedingungen nicht einverstanden und lösche/schließe jetzt manuell das Browserfenster!

Impressum

1. Mannschaft: Einen Punkt gewonnen – zwei Punkte in Landscheid liegen lassen

Trainer Erwin Berg gibt Anweisungen
Trainer Erwin Berg gibt Anweisungen

Trainer Erwin Berg standen heute im Auswärtsspiel gleich mehrere Stammspieler nicht zur Verfügung. Die Mannschaft, die auf dem Platz stand, ließ trotzdem kaum Wünsche offen und zeigte insgesamt eine starke Leistung. Diese wurde durch ein engagiertes Coaching vom Trainer von der Seitenlinie gestützt.

Die SG Binsfeld hatte zunächst die erste Chance, als in der 8. Min. Waldemar Pertsch noch vor Torwart Philipp Beuel an den Ball kam und das leere Tor vor sich hatte. Lukas Kugel schlug nach tollem Spurt den Ball noch vor Überschreiten der Torlinie weg. Wie aus dem Nichts erzielte Manuel Berg mit seinem Schuss aus gut 20 Metern in der 13. Min. die 0:1 Führung für unsere Mannschaft. Torwart Sebastian Hansjosten war überrascht und machtlos.

Seine Gefährlichkeit ließ Waldemar Pertsch erneut nach einer Ecke mit seinem Kopfball erkennen, welcher knapp über das Tor flog. Der gleiche Spieler schoss aus kurzer Distanz an den Pfosten, Torwart Philipp Beuel lenkte den hoch springenden Ball zur Ecke. Eine gute Kombination spielten Sven Bader und Bastian Jung in der 30. Min., der Ball wurde aber zum Eckball übers Tor abgefälscht. Nach einem Eckball in unserem Strafraum in der 32. Min. ließ unsere Abwehr den Ball an der Fünfmeterlinie passieren und Waldemar Pertsch bedankte sich mit dem 1:1 Ausgleich.

Sven Bader am Boden, gibt aber nicht auf
Sven Bader behauptet sich gegen zwei Gegenspieler

Eine gute Aktion lieferte Matthias Kugel in der 37. Min., scheiterte jedoch am Torwart. Bereits eine Minute später hätte Sven Bader mit seinem flach am langen Eck vorbeigeschossenen Ball die Führung erzielen können. Diese ließ nicht lange auf sich warten, als Sven Bader in der 42. Min. wieder schön zu Matthias Kugel passte und dieser mit wuchtigem Schuss die 1:2 Führung besorgte. Mit dieser Führung ging es in die Halbzeitpause.

Unsere Mannschaft ließ sich nach Wiederbeginn nicht vom offensiveren Spiel der Gastgeber irritieren und ein Musterangriff in der 52. Min.  über Matthias Kugel, der den Ball gegen zwei Gegenspieler erkämpfte, Paddy Dres  und Bastian Jung, der überlegt quer zum mitgelaufenen Sven Bader hereingab, führte zum 1:3, als dieser sich unbedrängt die Ecke aussuchen konnte.  Eigentlich hätte es nun zu einem Sieg reichen können, wenn nicht Torwart Philipp Beuel, der in der 67. Min. fast bis zum 16 Meterraum herausgekommen war, um einen hohen Ball abzufangen, bedrängt vom agilen Waldemar Pertsch den Ball fallen gelassen hätte, sodass dieser denselben aufnehmen konnte und keine Mühe hatte, ihn ins leere Tor zu schieben.

Basti Jung im Luftkampf
Basti Jung im Luftkampf, beobachtet von Dimi Haak

Hierdurch wurde die Heimelf wieder ins Spiel gebracht und diese setzte nun alles auf eine Karte. Aber auch für uns boten sich durchaus noch Möglichkeiten z. B. in der 69. Min., als Dimitrij Haak zum glänzend aufgelegten Patrick Dres spielte, dessen Schuss aber zur Ecke abgefälscht wurde.  Die größte Chance hatte Bastian Jung, als er in der 79. Min. etwas unschlüssig sich den Ball von einem Fuß auf den anderen legte und hierdurch einen möglichen Torerfolg vergab.

Bei einem der zahlreichen Eckbälle in der 82. Min. für die Heimelf erzielte Philipp Mies per Kopfball den 3:3 Ausgleich. Schon eine Minute später riskierte Torwart Philipp Beuel Kopf und Kragen vor Frank Valerius, so dass es letztlich beim Unentschieden blieb. Mit etwas mehr Cleverness hätte es auch zum vierten Sieg in Folge reichen können.

Manuel Berg auf dem Weg zum Tor
Manuel Berg auf dem Weg zum Tor

Trotzdem sind die kämpferische Leistung und auch immer wieder spielerisch aufblitzenden Fähigkeiten  gegen einen ebenfalls kämpferisch gut aufgelegten Gegner positiv zu bewerten. Hervorgehoben werden muss auch die sehr gute Schiedsrichterleistung von Jens Schneider, Trier, der sich in der Hektik der letzten 10 Minuten als besonnener Spielleiter zeigte und den sehr aufgeregten Trainer der SG Binsfeld hinter die Barriere verwies.

Mannschaftsaufstellungen:

SG Binsfeld : Sebastian Hansjosten, Florian Szommer, Philipp Mies, Christopher Gansen, Matthias Weiskopf, Manuel Hasenstab (67. Dietz), Pierre Heinz, Tim Reuland (50. Valerius), Lukas Reffke (38. Ernst), Benny Domas, Waldemar Pertsch.

Auswechselspieler: Daniel Kuder ETW, Frank Valerius, Marco Dietz, Christoph Ernst.

Gelbe Karte: Mies, Pertsch.

Gelb-Rote-Karte: Mies.

SV Krettnach: Philipp Beuel, Manuel Berg (73.Esmaeli), Dimitrij Haak, Mario Herres, Dominik Bosl, Patrick Dres, Bastian Jung (85. Herrig), Lukas Kugel, Matthias Kugel, Sven Bader, Kevin Flesch.

Auswechselspieler: Tobias Schmitt ETW, Aidin Esmaeli, Marcel Herrig.

Gelbe Karte : Bader.

Schiedsrichter: Jens Schneider, Trier.