1. Mannschaft – Ende gut, alles gut: Klarer Sieg über tapfere SG Kanzem

So, 13 Mai 2018 von

Torwart Michael Cramer wehrt einen Eckball von Mathias Düwel ab

Das heutige Spiel zum Abschluss der Saison 2017/18 in der Kreisliga B Trier/Saar gegen die SG Kanzem gestaltete sich insgesamt, v.a. aber in den ersten 15 Min., als das erwartet schwierige Derby. Obwohl für die Kanzemer schon lange der Abstieg in die Kreisliga C Saar feststand, wollten sie sich auch in diesem finalen Spiel mit allen verfügbaren Kräften und ehrenvoll verabschieden. Wir dagegen konnten im Bewusstsein des so gut wie sicheren Klassenerhalts unbelastet aufspielen. Unbelastet hieß jedoch nicht, den Gegner zu unterschätzen, der kämpferisch und teilweise aggressiv zu Werke ging, zeitweise mehr Spielanteile hatte und unseren Torwart Jan Mayer mehr beschäftigte, als ihm und uns lieb sein konnte.

Vollversammlung im Kanzemer Strafraum

So wurde erst nach 16 Min. der erste Schuss von Mätti Kugel auf das Kanzemer Tor abgegeben, der aber am Außennetz landete. Unsere Angriffsbemühungen gingen wegen vieler ungenauer, oft überhasteter Pässe in die Spitze zu Mathias Düwel oder Herbert Stuhlberg zu oft ins Leere, lediglich Justin Molitor, der heute eines seiner besten Spiele zeigte, und der sehr lauffreudige Mätti Kugel konnten über die Außen Gefahr vor dem Tor der Kanzemer hervorrufen. Und erst in der 19. Min.musste Torwart Michael Cramer einen Schuss von Moritz Faber entschärfen. Danach gab es eine Reihe von Eckbällen, die entweder vom sicheren Kanzemer Keeper aus dem Strafraum bugsiert oder von unseren Spielern vergeben wurden.

Matthias Kugel passt vor dem 1:0 zu Mathias Düwel

In der 33. Min. gelang Mätti Kugel ein Sololauf über die rechte Seite, sein Pass kam bei Mathias Düwel an, der jedoch über das Tor schoss. Danach verletzte sich Torwart Michael Cramer bei einem Zusammenprall mit Justin Molitor, biss jedoch auf die Zähne und hielt trotz starker Kopfschmerzen bis zum Halbzeitpfiff durch. In der 40. Min. ging ein Schuss von Mathias Düwel nach einem abgeprallten Schuss von Daniel Penth noch knapp neben das Tor. In der 45. (+ 4.) Min. fiel dann doch das 1:0 durch Herbert Stuhlberg, den Mathias Düwel nach Querpass von Mätti Kugel mit einem Rückpass gekonnt bedient hatte.

Justin Molitor in Erwartung eines Passes

Die zweite Halbzeit war gerade 7 Min. alt, als unser Torwart Jan Mayer hinter sich greifen musste: Ein Freistoß flog über die Mauer und senkte sich über ihn zum 1:1 ins Netz; der glückliche Torschütze war Andreas Fischer. Dieses Ausgleichstor gab den Kanzemern zusätzliche Kraft, wieder Andreas Fischer zog in der 64. Min. aus 20 Metern ab, diesmal konnte Jan Mayer den Ball über die Latte lenken. Und eine Min. später setzte Fabian Persch einen zu kurz abgewehrten Ball an die Querlatte – wie hätten uns nicht beschweren können, wenn die Kanzemer in dieser Phase ein Tor erzielt hätten.

Mathias Düwel nimmt eine Flanke mit dem Außenrist an

Doch wie es so oft im Fußball zugeht, so auch heute: Im Gegenangriff unserer Elf konnte sich in der 66. Min. Mätti Kugel wieder rechts durchsetzen, legte überlegt zurück auf den frei stehenden Mathias Düwel, der ebenso cool den Ball im langen Eck zum 2:1 versenkte. Der nach der Pause für den verletzten Michael Cramer ins Tor gestellte Alexander Willkomm hatte keine Abwehrchance. Nun zeigte es sich, dass die Kanzemer allmählich ihrem großen Einsatz im Spiel Tribut zollen mussten, während unsere Jungs immer mehr freie Räume für ihr Passspiel fanden. Die Torchancen für unsere Elf häuften sich, allein Mathias Düwel hatte in der 78. Min. zwei große Chancen zum Torerfolg.

Dominik Bosl in Erwartung des Balles, den er zum 3:1 ins Tor befördern wird

Seine doppelte Chance nutzte Dominik Bosl in der 81. Min., als er nach einem der vielen Eckbälle zuerst den Ball an die Latte und dann den Abpraller zum 3:1 ins Netz ballerte. Zwei Min. später schickte Mathias Düwel den Ball butterweich über einen Kanzemer Spieler zu Youngster Moritz Faber, der ebenso butterweich das Spielgerät über den herauseilenden Torwart Alexander Willkom zum 4:1 ins Tor hob.

Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Ralf Arens (Schleidweiler), der das nicht immer leicht zu leitende Spiel ohne großen Karteneinsatz im Griff behalten hatte, das Match ab. Lauter Beifall von den etwa 100 Zuschauern an beide Mannschaften für ein immer spannendes Derby, nach dem sich die Kanzemer Gäste aus der Kreisliga B verabschiedeten und unsere Elf noch auf den 9. Tabellenplatz stieg. Wir wünschen außerdem Torwart Michael Cramer gute und schnelle Besserung!

Die glücklichen Marcel Diederich, Dominik Bosl und Mathias Düwel nach dem Spiel

Unser Dank von dieser Stelle gilt allen Spielern, die in dieser Saison zum Einsatz kamen, den Betreuern und den Trainern unserer beiden Mannschaften. Den Dank der ersten Mannschaft übermittelten ihr Kapitän Fabian Schmidt und Präsidiumssprecher Bernd Marx an die Trainer Achim Lauterbach, Dominik Bosl und nicht zuletzt Michael Jakobs für ihre Bemühungen in einer nicht immer einfachen Saison, die jedoch mit einem einstelligen Tabellenplatz glücklich beendet wurde. Im Vereinshaus und davor wurde in der „Nachspielzeit“ noch manches Bierchen geleert, es heißt sogar, dass Trainer Michael Jakobs eine kleine „Bierdusche“ erhielt.

Mannschaftsaufstellungen:

SV „Tälchen“ Krettnach: Jan Mayer, Justin Molitor (84. Grimbach), Daniel Penth, Dominik Bosl, Lukas Kugel, Matthias Kugel (85. Kettenhofen), Maximilian von Rötel, Herbert Stuhlberg, Mathias Düwel, Moritz Faber (84. Zillgen), Marcel Diederich

Auswechselspieler: Etienne Seif (ETW), Daniel Zillgen, Simon Kettenhofen, Lucas Bergmann, Simon Grimbach

Karte (gelb): Diederich

SG Kanzem: Michael Cramer (46. Willkomm), Luis Schreiner, Eric Densborn, Fabian Winkel, Fabian Persch, Alexander Willkomm (46. Fettes), Peter Mertes (40. Schreiner), Andreas Fischer, Christian Geltz, Robin Mohr, Maximilian Poth

Auswechselspieler: Robin Schreiner, Peter Dippold, Stefan Fettes

Karte (gelb): Poth

Schiedsrichter: Ralf Arens (Schleidweiler)