Diese Webseite verwendet Cookies!

Ich habe mich zu Cookies in der Datenschutzerklärung informiert und ich bestätige die Nutzung dieser Webseite unter den Bedingungen
dieser Datenschutzerklärung mit

,
ich bin mit den Bedingungen nicht einverstanden und lösche/schließe jetzt manuell das Browserfenster!

Impressum

1. Mannschaft – Hauptsache drei Punkte aus Baustert mitgebracht

"Durch die Hosenträger" – J. Valentins Selbsttor zum 0:1

Ihren ersten Saisonsieg errang unsere Mannschaft im 6. Punktspiel der noch jungen Spielzeit gegen Aufsteiger SG Oberweis in Baustert. War die erste Halbzeit bei einer 2:0 – Führung für unsere Elf noch eine klare Sache, so mussten die zahlreichen treuen Krettnacher Fans in der 2. Halbzeit um den Sieg zittern, der erst in der Nachspielzeit gesichert wurde.

Die SG Baustert begann das Spiel sehr defensiv und voller Respekt vor unserer Mannschaft; diese eröffnete sich Räume durch schnelles und genaues Passspiel und kam bis zur 25. Min. zu zwei großen Chancen. Die erste war eine Doppelchance in der 11. Minute, als Arthur Risslings und danach Benny Beckers Schüsse gerade noch so von der Oberweiser Defensive abgeblockt wurden. Die zweite, 100-prozentige Chance vergab Basti Jung in der 15. Min., der zunächst davon profitierte, dass sein Gegenspieler einen klugen Pass des aufgerückten Kevin Flesch falsch berechnete, dann aber den Ball knapp an Torwart Rüdiger Hauer und dem Tor vorbeischob.

Nico Hubo erzielt das 0:2

In der 28. Min. fiel das verdiente 0:1, als Johannes Valentin einen scharf hereingeschlagenen Freistoß von Benny Becker nur ins eigene Tor abfälschen konnte. Zwei Minuten später gelang unseren Jungs durch eine sehenswerte Passstafette das 0:2, ausgehend von Basti Jung über rechts, der den Ball zu Niko Klemens spielte, der gedankenschnell zu Nico Hubo weiterleitete, der wiederum mit platziertem Schuss ins linke Eck Torwart Hauer keine Chance ließ. Danach schaltete unsere Mannschaft zwei Gänge zurück und überließ dem Gegner das Mittelfeld, der trotz einiger Unachtsamkeiten in unserer Defensive jedoch keine Vorteile herausspielen konnte.

Die zweite Halbzeit wurde mit einem weiten Pass von Kevin Flesch auf Nico Hubo eingeleitet, der jedoch am langen Eck vorbeizielte. Ab der 55. Min. begann die starke halbe Stunde der Oberweiser, die sich Chance um Chance herausspielten. Während die erste in der 56. Min. noch von Martin Esch vergeben wurde, gelang Daniel Pauls in der Folgeminute nach einem Flachpass von links vor unser Tor das 1:2. Wieder fünf Minuten später verzog Daniel Pauls seinen Schuss, der rechts oben am Tor vorbeizischte. In dieser Drangphase der Oberweiser konnten wir in der 63. Min. nur einen harmlosen Kopfball von Nico Hubo nach Flanke von Martin Bjelanovic notieren. Die Oberweiser drückten weiter aufs Tempo; in der 64. Min. hatten Martin Esch und Torsten Tommes nach einem Eckball große Chancen zum Ausgleich.

Daniel Penth im Nahkampf

Nach einer fast fünfminütigen Spielunterbrechung wegen einer Verletzung von Daniel Penth – gute Besserung!! – wechselten beide Trainer frische Spieler ein; Trainer Erwin Berg setzte auf Verstärkung des Mittelfelds, während unsere müde gewordene Defensive durch schnelle Angriffe der eingewechselten Oberweiser über die Außen vor schwierige Aufgaben gestellt wurde. In der 76. Spielminute kam Daniel Pauls im Fünfmeterraum frei zum Schuss, den unser Torwart Heiko Witt jedoch aus dem rechten Winkel fischte. Christian Bales fand zwei Minuten später wiederum in Heiko Witt seinen Meister, der seinen Flachschuss aus dem langen Eck holte. Unsere Elf hatte lediglich in der 80. und 81. Min. zwei Konterchancen, die jedoch kläglich vergeben wurden.

Die größte und letzte Gelegenheit für die Oberweiser, zum Ausgleich zu kommen, war in der 87. Min. zu verzeichnen, als nach einer scharfen Hereingabe wiederum von links drei völlig frei stehende Oberweiser Spieler den Ball nicht im Tor unterbrachten; einer von ihnen ballerte das Leder über die Querlatte in den blauen Spätsommerhimmel. Den darauf folgenden weiten Abschlag von Kevin Herz über die aufgerückten Oberweiser erkämpfte sich Nico Hubo, der zusammen mit Paule Fiegler die beiden Abwehrspieler und den Torwart ausspielte; Nico Hubo erzielte in der 88. Min. den entscheidenden Siegtreffer zum 1:3 für unsere Mannschaft.

Heiko Witt als Sieggarant

Als Fazit dieses ersten Saisonsieges nach vier Unentschieden muss man natürlich den glücklichen Siegern zu den gewonnenen drei Punkten gratulieren. Andererseits kann man nicht umhin festzustellen, dass diese Unentschieden auf die gleiche Art zustande kamen wie heute beinahe: In einer durch abnehmende Kräfte unserer Spieler gekennzeichneten zweiten Halbzeit kamen unsere bisherigen Gegner zu Chancen und Toren. Heute waren es unser sensationell haltender Torwart Heiko Witt und die mangelhafte Chancenverwertung der Oberweiser, die uns vor einem weiteren Unentschieden oder gar einer Niederlage bewahrten. Vor allem im nächsten Heimspiel, der „Mutter aller Derbys“ gegen den SV Konz, müssen sich unsere Spieler auf ihre alten Tugenden des Kampfes bis zur letzten Minute besinnen. Dann könnten wir uns auf einen weiteren erfolgreichen Spieltag freuen.

SG Oberweis: Rüdiger Hauer, Tobias Bales (70. Stefan Valentin), Johannes Valentin, Marco Port (70. Bales Christian), Martin Esch, Torsten Tommes, Daniel Pauls, Frank Leinen, Christoph Hübner, Simon Lehnen, Ramon Kolling (61. Dominik Thielmann)

Ersatzbank: David Hillesheim ETW, Stefan Valentin, Dominik Thielmann, Johannes Enders, Christian Bales

Karten: Dominik Thielmann (gelb

SV Krettnach: Heiko Witt, Daniel Penth (61. Paul Fiegler), Niko Klemens, Nicolas Hubo, Basti Jung (68. René Gerhards), Arthur Rissling, Kevin Flesch, Kevin Herz, Benjamin Becker (65. Manuel Berg), Mario Herres, Martin Bjelanovic

Ersatzbank: René Gerhards ETW, Manuel Berg, Paul Fiegler

Karte: Nico Hubo (gelb)

Schiedsrichter: David Becker (Morscheid)