1. Mannschaft – Individuelle Fehler führen zu unnötiger Niederlage

So, 04 Nov 2018 von

Mätti Kugel setzt sich auf der rechten Seite durch

Zum Ende der Hinrunde trat bei uns die SG Waldweiler an, die zu Saisonbeginn aus der Kreisliga B Mosel-Hochwald in die Kreisliga Trier-Saar gewechselt war. Sie war schon am 5. August zum Pokalauftakt unser Gegner gewesen und hatte mit einem 3:1 Sieg das Tälchen verlassen. Diese Niederlage wollte unsere Mannschaft durch eine starke Leistung wieder gutmachen und begann entsprechend druckvoll. Über die rechte und linke Flanke trugen unsere Spieler ihre Angriffe vor, platzierten ihre Abschlüsse jedoch nicht exakt genug oder scheiterten an der massierten Waldweiler Abwehr.

Maximilian von Rötel hat gerade das 1:1 erzielt

Überraschend fiel in der 15. Min. das 0:1, als sich auf der linken Seite und entlang der Grundlinie Dennis Winthang gegen Nicolas Kaupert durchsetzte und flach in den Fünf-Meter-Raum passte, wo  Julian Philippi ungehindert abschließen konnte. Unsere Jungs verstärkten nun ihre Bemühungen und in der 24. Min. gelang Maximilian von Rötel der verdiente 1:1 Ausgleich. Andy Decker hatte einen Freistoß so raffiniert vor das Tor gedreht, dass Torwart Dennis Kettern den Ball nicht festhalten konnte, der vor die Füße von Maximilian fiel, der ihn in die Maschen schoss. In dieser Spielphase war es v.a. Mätti Kugel, der in Abwehr, Mittelfeld und Angriff zu finden war und an diesem Tag eine gute Leistung bot.

Andy Decker legt sich den Ball zum Torschuss bereit

Dieser Spielstand hielt jedoch nur vier Min., als Daniel Körner einen Freistoß aus ca. 20 m. direkt ins lange Toreck zum 1:2 verwandelte. Torwart Jan Mayer hatte wegen der tiefstehenden Sonne, die ihn den heranfliegenden Ball zu spät erkennen ließ, keine Abwehrchance. Die Reaktion unserer Mannschaft darauf waren intensive Angriffsbemühungen. In einer Art Power-Play belagerten die von Herbert Stuhlberg und Moritz Faber immer wieder geschickt eingesetzten Andy Decker, Lucas Bergmann und Mätti Kugel den gegnerischen Strafraum. Doch in diese starke Phase fiel wieder überraschend in der 34. Min. das 1:3, als Julian Philippi einen abgewehrten Ball an der Mittellinie nach einem Ausrutscher von Torsten Braun aufnahm, durchmarschierte und das Tor erzielte.

Herbert Stuhlberg legt all seine Kraft in den Torschuss

Nach der Halbzeitpause bemühte sich unser Team um den  Anschlusstreffer. Vor allem Andy Decker versuchte es immer wieder, doch die Waldweiler Abwehr, angefeuert von ihrem sehr lautstarken Coach, war gut auf ihn eingestellt und verhinderte seinen Torerfolg. Eine Schrecksekunde mussten wir überstehen, als Simon Marx in der 65. Min. den Ball knapp übers linke Torecke setzte. So blieb es Lucas Bergmann in der 72. Min. vorbehalten, von der linken Seite kommend einen Volleyschuss aus ca. 20 m. halbhoch im langen Eck zum 2:3 zu versenken. Hoffnung keimte auf, zumal unser Team v.a. mit langen Bällen in den Strafraum weiter intensive Angriffsbemühungen zeigte, jedoch im Abschluss immer wieder an der aufopferungsvoll kämpfenden Waldweiler Mannschaft scheiterte.

Torsten Braun im Zweikampf am gegnerischen Strafraum

In diese Phase fiel in der 80. Min. nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld das 2:4 , als sich zwei unserer Abwehrspieler nicht einig waren, sodass Yannik Stein einköpfen konnte. Die letzten 10 Min. plus einer Nachspielzeit von 5 Min. wegen Verletzungspausen u.a. von Jan Mayer und Torsten Braun, dem wir schnelle und gute Besserung wünschen, waren nochmals aufregend. Die letzte Chance hatte der eingewechselte Youngster Nico Reuter, der einen Flachpass von Kai Werner im Fünf-Meter-Raum um eine Zehenspitze verpasste. So blieb es bei diesem Spielstand, in dem unsere Mannschaft durchaus gute Ansätze zeigte, individuelle Fehler jedoch und Abschlussschwächen zumindest ein Unentschieden verhinderten.

Wie man vernimmt, sollen sich jedoch Spieler und Fans beider Lager noch lange beim diesjährigen Oktoberfest im November im neu bestuhlten Vereinshaus aufgehalten haben.

Mannschaftsaufstellungen

SV „Tälchen“ Krettnach: Jan Mayer, Kai Werner, Lukas Kugel, Andreas Decker, Matthias Kugel, Lucas Bergmann, Moritz Faber, Maximilian von Rötel (85. Nico Reuter), Herbert Stuhlberg, Torsten Braun (58. Dieter Junk), Nicolas Kaupert

Auswechselspieler: Dieter Junk, Michael Zimmer, Lukas Reuter, Nico Reuter, David Gerten

Karten: Kaupert (gelb)

SG Waldweiler: Dennis Kettern, Peter Weber, Fabio Willems, Daniel Körner, Noah Sutter, Nils Hornetz (46. Lukas Hornetz), Julian Philippi (70. Marius Jost), Yannik Stein (90. Philipp Schneider), Lukas Adams, Dennis Winthang, Simon Marx

Auswechselspieler: Tim Gimmler (ETW), Marius Jost, Lukas Hornetz, Philipp Schneider

Karten: Marx (gelb)

Schiedsrichter: Sascha Moritz (Osburg)