1. Mannschaft – Torloses Unentschieden bringt uns nicht viel weiter …

So, 22 Apr 2018 von

Gespannt zuschauende Tälchen-Fans

Trainer Michael Jakobs hatte im TV-Interview vom 21.04.18 die Marschrichtung für das heutige Spiel vorgegeben: „Mit der Leistung und Mentalität vom Spiel gegen Freudenburg werden wir uns auch in Irsch die drei Punkte schnappen.“ Dass er und auch die zahlreichen Tälchen-Fans nach dem torlosen Spiel in Irsch mit der dargebotenen Leistung der Mannschaft zufrieden waren, kann nicht bezweifelt werden. Dass aber die Siegermentalität heute nur zeitweise aufblitzte, ist ebenso klar. Dabei gab es durchaus Möglichkeiten, dieses Spiel zu gewinnen – aber auch, es zu verlieren.

Vollversammlung im Schodener Strafraum

Die SG aus Irsch, Ockfen und Schoden bestimmte in der ersten Viertelstunde das Derby, man ließ den Ball im Kurzpassspiel laufen und fand so immer wieder Kevin Schuh, der den letzten Pass schlug oder selbst den Weg zum Tor suchte. So flog in der 5. Min. sein Eckball nur knapp am langen Pfosten vorbei und in der 12. Min. zog Alexander Fox nach Zuspiel von Kevin Schuh ab, doch Jan Mayer hielt den scharf geschossenen Ball fest. Überhaupt war unser Torwart heute der „Turm in der Schlacht“, alle flach, halbhoch oder hoch aufs Tor gezielten Bälle konnte er abfangen oder parieren.

Chris Geib verlängert einen Eckball

In der 13. Min. drang Carsten Schuh nach Fehler von Kai Werner in den Strafraum ein und wurde erst von Luki Kugel mit vollem Körpereinsatz gebremst, bange Sekunden vergingen, doch der lautstark geforderte Elfmeterpfiff blieb aus. Erst in der 15. Min. konstatierte man den ersten Angriff aufs Schodener Tor, als Moritz Faber eine schöne Flanke auf Chris Geib schlug, dessen Kopfball in Richtung  Mathias Duewel flog, der den Ball jedoch nicht erreichte. Eine präzis gespielte Ballstafette von Daniel Penth über Herbert Stuhlberg kam zu Mike Gaugler, dessen platzierter Schuss das obere Tornetz streifte. Mathias Duewel schlug in der 29. Min. einen Eckball in den Strafraum, Herbert Stuhlberg ließ den Ball durch für Chris Geib, dessen Schuss jedoch weit übers Tor ging.

Nach dieser Drangphase unseres Teams beschränkten sich beide Mannschaften für den Rest der ersten Halbzeit auf Ballbesitz, ohne dass weitere nennenswerte Torchancen herausgespielt wurden. Lediglich eine weitere Flanke von Moritz Faber auf Mathias Duewel kann erwähnt werden, der jedoch kläglich vergab. Man hatte mehr und mehr das Gefühl, dass jedes der beiden Teams Angst vor einem Gegentor hatte und deshalb nicht mit letztem Risiko spielte – was allerdings aufgrund der Tabellensituation auch verständlich war.

Mike Gaugler setzt sich gegen Dominik Blau durch

Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit hatte Herbert Stuhlberg seine erste große Chance nach Heber von Mike Gaugler auf ihn, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, doch er verzog. Auf der anderen Seite hätte Simon Erhard mit seinem Kopfball in der 50. Min. nach einem Eckball beinahe ein Tor erzielt, doch der Ball flog neben das Tor. Danach übernahm die SG das Kommando auf dem Spielfeld und machte bis etwa zur 65. Min. gehörig Druck, unsere Defensive stand aber sicher und wehrte alle Angriffe, zumeist über die Außen vorgetragen, ab.

Daniel Penth erobert im Liegen den Ball von Julian Thielen

Danach flaute das Angriffsspiel der SG wieder ab und unsere Jungs konnten durch schnelles Spiel Gefahr vor dem von Nico Möhn gut gehüteten Schodener Tor herausspielen. So hatten zwischen der 68. und 70. Min. Daniel Penth, Mike Gaugler nach einem Eckball und Herbert Stuhlberg mehrere Chancen zum Torschuss, doch auch die SG-Defensive verhinderte einen Torerfolg. In der 86. Min. hob Herbert Stuhlberg einen Ball auf den eingewechselten Andi Decker, der jedoch nur das Außennetz traf. Die letzte und größte Torchance in der Nachspielzeit (90. + 5 Min.) hatte wieder Herbert Stuhlberg, der einen abgewehrten Ball nicht am Torwart vorbei im Netz unterbringen konnte.

Herbert Stuhlberg nimmt Maß

Beiden Mannschaften bringt der gewonnene Punkt nicht viel im Kampf gegen den Abstieg, doch gibt es in den kommenden drei Spielen noch Möglichkeiten, Dreier einzufahren. Wichtig ist nur, dass die Spielfreude wie im Spiel gegen Freudenburg zurückkommt, dann fallen auch wieder die nötigen Tore. Im Übrigen wünschen wir unserem Markus Rau, der sich in den letzten Minuten an der Hand verletzte, dass sich die Verletzung als nicht so schlimm herausstellt.

Mannschaftsaufstellungen

SG Saartal Schoden II: Nico Möhn, Jan Gerhardt, Jörg Schu, Dominik Blau (80. Zehren), Kevin Schuh, Simon Erhard, Alexander Fox, Carsten Schuh, Nico Kruppert (86. Ludwig), Philip Kramp (46. Wagner), Julian Thielen

Auswechselspieler: Luca Pause (ETW), Tobias Wagner, Sebastian Schmitz, Kevin Ludwig, Julian Zehren

Karten: Kevin Schuh (gelb)

SV Tälchen Krettnach: Jan Mayer, Jonas Kiewel (89. Diederich), Kai Werner, Christian Geib, Daniel Penth (75. Rau), Dominik Bosl, Lukas Kugel, Mike Gaugler, Moritz Faber (65. Decker), Herbert Stuhlberg, Mathias Duewel

Auswechselspieler: Markus Rau, Andreas Decker, Maximilian von Rötel, Nicolas Kaupert, Marcel Diederich

Karten: Chris Geib (gelb)

Schiedsrichter: Frank Erdmann (TRier)