Diese Webseite verwendet Cookies!

Ich habe mich zu Cookies in der Datenschutzerklärung informiert und ich bestätige die Nutzung dieser Webseite unter den Bedingungen
dieser Datenschutzerklärung mit

,
ich bin mit den Bedingungen nicht einverstanden und lösche/schließe jetzt manuell das Browserfenster!

Impressum

Ein wichtiger Sieg mit sieben Toren, aber auch drei Gegentoren …

Was allein vom Ergebnis des heutigen Meisterschaftsspiels gegen die Zweite der FSG Ehrang-Pfalzel her ein klarer Sieg war, das ist bei näherer Betrachtung das Resultat eines Spiels, in dem beide Mannschaften sozusagen mit offenem Visier mehr als eine Stunde lang ihr Heil v.a. in der Offensive suchten. Aus dieser Einstellung heraus erspielten sich unsere Jungs auf tiefem Boden eine große Anzahl von Chancen, von denen sie sieben nutzten, allerdings auch mindestens fünf sogen. 100-prozentige liegen ließen. Auf Seiten der FSG zählte man vier Torchancen, von den drei verwandelt wurden, darunter zwei per Foulelfmeter. Und ein Kuriosum gab es auch: Schiedsrichter Neuhof verteilte insgesamt 11 gelbe Karten im Verhältnis 8 : 3 für die FSG. Doch der Reihe nach …

Schon in der 10. Min. tankte sich Nico Reuter durch, sein Schuss wurde jedoch abgeblockt. Eine Min. später war unsere Abwehr auf der linken Seite nicht auf dem Posten, ließ Kevin Macat unbedrängt den Ball in den Strafraum schlagen, den Stefan Zunker zum 0 : 1 einköpfte. Wieder eine Min. später war es der leichtfüßige Eric Henter, der auf der linken Seite durchging, den Ball auf Mo Faber zurücklegte, dessen herrlicher Bogenschuss unter der Latte einschlug: Es stand 1 : 1. Erneut eine Min. darauf flog Eric Henters Ball ins obere linke Tordreieck, doch Torwart Pacal Gouverneur fischte ihn aus dem Winkel. Die nächste Großchance in der 20. Min. hatte wieder Nico Reuter, dessen Schuss an die Latte knallte, den Nachschuss von Mätti Kugel konnte der Torwart abwehren.

Die spielerische Überlegenheit unseres Teams – v.a. Eric Henter war meist nur durch Fouls zu bremsen – gegenüber der Ehranger Defensive zeigte sich in der 21. Min., als ein Schuss von René Heß von einem Verteidiger abprallte, was Torwart Gouverneur so überraschte, dass Nico Reuter höher als er steigen und per Kopfball das 2 : 1 erzielen konnte. Aber auch die Ehranger hatten in der 31. Min. eine Chance, als Stefan Zunker einen Querpass übers Tor von Jan Mayer jagte. In der von munterer Offensive geprägten 1. Halbzeit belohnte sich Eric Henter nach einem schnell ausgeführten Freistoß des starken Dominik Bosl mit einem harten Schuss ins untere Toreck zum 3 : 1. Doch damit nicht genug: Nach einem harmlosen Rempler von René Heß gegen seinen Ehranger Gegenspieler entschied Schiri Markus Neuhof (Longuich) zur Überraschung der Krettnacher auf Foulelfmeter, den Thorsten Lauterbach zum 3 : 2 nutzte.

Die zweite Halbzeit war erst vier Min. alt, als Eric Henter im Ehranger Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Reuter unhaltbar ins linke untere Toreck zum 4 : 2. Wieder eine Min. später hatte Eric Henter selbst eine sehr gute Torchance, doch der Torwart wehrte bravourös ab. Das eifrige Toreschießen war jedoch noch nicht beendet: In der 53. Min. spielte sich wieder Eric durch, passte kurz auf Nico Reuter, der spielte den frei stehenden René Heß an, worauf der nur noch zum 5 : 2 einzuschieben brauchte. Die Ehranger Offensivbemühungen zeitigten in der 59. Min. einen „Erfolg“, als Robert Seipelts Gegenspieler im Strafraum zu Fall kam und Schiri Neuhof auch hier auf den Punkt zeigte. Es war wieder Thorsten Lauterbach, der sich übrigens in den Zweikämpfen v.a. gegen Eric Henter als kompromisslos-harter Fighter zeigte, der zum 5 : 3 einschoss. Jan Mayer hatte dabei die Hand noch am scharf geschossenen Ball.

Trainer Dietmar Hürter, der die Lehre aus dem letzten Spiel gegen Nittel gezogen hatte, als seine Jungs nach dem verdienten Ausgleich ins offene Messer gerannt waren, statt den Punkt zu verteidigen, zog nun Mätti Kugel in die Defensive, um den zu erwartenden Sieg abzusichern. Doch unsere Offensive wollte auch das Ihrige dazu tun. In der 60. Min. nahm Nico Reuter einen Freistoß von Dominik Bosl auf und ließ dem Ehranger Torwart mit seinem dritten Tor, einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 6 : 3, keine Chance. Den krönenden Abschluss dieses torreichen Spiels bildete das zweite Tor von Eric Henter, als er einen Fehlpass der überforderten Ehranger Abwehr erlief und cool das 7 : 3 erzielte. Die insgesamt elf gelben Karten waren i.Ü. öfter dem intensiven Einsatz der Spieler auf tiefem Geläuf – das sah man an ihren vollkommen verdreckten Trikots am Spielende – als bösem Foulspiel geschuldet.

Nachdem am heutigen 11. Spieltag die Mannschaften des unteren Tabellendrittels Siege einfahren konnten – darunter das überraschende 2 : 1 der Kanzemer gegen den Tabellenprimus Trier-Euren – , war unser klarer Sieg über Ehrang II absolut wichtig. Doch das ist kein Grund zum Übermut: Die Vorrunde ist in 14 Tagen vorüber und wir brauchen im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt. Hoffen wir, dass die nach dem heutigen Spiel angeschlagenen Dominik Bosl und Lukas Kugel sich bis nächsten Sonntag um 15:15 Uhr gegen den VfL TRier auf dem berüchtigten Hartplatz in Heiligkreuz erholen können. Wir wünschen den beiden und auch dem ebenfalls verletzten Ehranger Spieler Dünnebier gute und schnelle Besserung!

Mannschaftsaufstellungen:

SV „Tälchen“ Krettnach: Jan Mayer, Lukas Kugel, Matthias Kugel, Dominik Bosl (82. Willems), René Heß (80. Lukas Reuter), Moritz Faber, Eric Henter, Max Steinmann, Lukas Köster, Nico Reuter (85. Gerhards), Robert Seipelt

Auswechselspieler: René Gerhards, Lukas Reuter, Martin Willems

Karten: Heß, Seipelt, Bosl (gelb)

FSG Ehrang II: Pascal Gouverneur, Peter Wengler (76. Dünnebier), Kevin Macat, Thorsten Lauterbach, Maximilian Lieser, Felix Zingen, Maximilian Wallerius (33. Ripp), Oliver Mertes, David Hammes, René Schwarz, Stefan Zunker

Auswechselspieler: Tim Dünnebier, Thomas Ripp, Lars Mayerer, Robin Schupp

Karten: Wengler, Lauterbach, Lieser, Mertes, Zunker, Dünnebier, Gouverneur, Macat (gelb)

Schiedsrichter: Markus Neuhof (Longuich)