1. Mannschaft – Als die Kräfte schwanden … Nittel siegt in den letzten 10 Minuten

So, 24 Sep 2017 von

Andi u. Marci beglückwünschen Lucas Bergmann zum 1:0

Bis zur 79. Min. konnten Spieler und Fans unseres SV „Tälchen“ mit dem ersten Sieg unseres kämpferisch eingestellten und schöne Tore fabrizierenden Teams in dieser Saison rechnen. Dann ging jedoch mit der Auswechslung des an Krämpfen leidenden Markus Rau die bis dahin gut funktionierende Zuordnung verloren und Nittel schoss sich auf die Siegerstraße. Schade – da war mehr drin gewesen!

Schon in der 3. Min. hätten wir durch Maximilian von Rötel 1:0 in Führung gehen müssen, wenn der nicht immer in seinen Entscheidungen sichere Schiri Tim Hendele (Trier) nicht auf Abseits entschieden hätte. Da hätte man sich gerne einen Videobeweis gewünscht … Dafür gelang Lucas Bergmann in der 6. Min. das 1:0 nach Dribbling von Andi Decker entlang der Grundlinie und genauem Pass zurück auf Lucas. Unsere Mannschaft bestimmte das Spiel, die Nitteler versuchten es mit hohen Bällen in die Spitze und teilweise überhartem Spiel, auch gegen Torwart Jan Mayer, doch bislang vergeblich.

Andreas Decker kurz vor dem Torschuss zum 2:0

Unsere neu formierte Defensive mit dem nach langer Verletzung wieder genesenen Markus Rau und Nicolas Kaupert stand gut, und im Notfall war immer noch Jan Mayer da als Garant für die Null. Über das Mittelfeld mit Mike Gaugler und Andi Decker liefen schnelle Angriffe, bei den zahlreichen Ecken war Marci Diederich stets gefährlich. In der 22. Min. gab es erneuten Jubel, als sich Lucas Bergmann auf der rechten Seite durchsetzte, auf Maximilian von Rötel spielte, der grob von Sven Kloß gefoult wurde, aber im Fallen den Ball zu Andi Decker weiterschob, der mit wunderbarem Schlenzer halbhoch ins lange Eck das 2:0 besorgte.

Erst in der 25. Min. kämpfte sich Niko Buchheit in den Fünf-Meter-Raum durch, Jan hielt den Flachschuss fest. In unsere Angriffe hinein fiel dann unerwartet das Gegentor in der 32. Min., als Yannick Kohns über unseren herauseilenden Torwart zum 2:1 einköpfte. Auch in der 40. Min. hatten die Nitteler noch eine Chance, als Patryk Maciuch eine schnelle Kombination über links mit einem Schuss übers Tor abschloss. Die erste Halbzeit wäre fast mit einem 3:1 beendet worden, wenn Andi Decker allein vor Torwart Oliver Kerner aufs Tor geschossen hätte, statt ungenau auf den mitgelaufenen Mike Gaugler zu passen. So blieb es beim verdienten 2:1.

Jonas Kiewel flankt in den Strafraum

Vom Wiederanpfiff an bauten die Nitteler starken Druck auf, während unsere Mannschaft auf Konter setzte, die aber nicht mehr die Durchschlagskraft wie in der 1. Halbzeit hatten. Kevin Picko hatte zwei große Chancen in der 65. und 66. Min, die er aber vergab. In der 72. Min. ging Niko Buchheit an Nico Kaupert vorbei, den Flachschuss parierte Jan Mayer. in der 75. Min. dann der Ausgleich zum 2:2 durch Niko Buchheit nach einem Freistoß. Doch schon im Gegenstoß in der 76. Min. unsere erneute Führung. Der eingewechselte Moritz Faber passte von der Grundlinie auf Mike Gaugler, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und trocken zum 3:2 einschoss.

Mike Gaugler im Zweikampf mit Patryk Maciuch

Unmittelbar nach der Auswechslung von Markus Rau in der 80. Min. fiel das 3:3 durch Kevin Weber, in der 82. Min. erhöhte Niko Buchheit nach einem Alleingang durch unsere Abwehr auf 3:4. Nun hatten die Nitteler Oberwasser, während unseren Jungs die Restluft zum Gegenhalten fehlte. So fiel folgerichtig in der 85. Min. auch das 3:5 durch Kevin Picko. Die Nitteler hatten sogar noch eine weitere Torchance, doch das wäre des Schlechten für uns zuviel gewesen.

Im heutigen Spiel kann unserer Mannschaft kein Vorwurf gemacht werden, nicht den Sieg gewollt und bis zur 80. Min. alles dafür gegeben zu haben. Aber aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen, die auch zu schwacher Trainingsbeteiligung führten, hatten unsere Jungs den topfitten und bis zum Schlusspfiff kämpfenden Nittelern nichts mehr entgegenzusetzen.

Wenn man den jetzigen Zustand des Teams mit dem der ersten drei Spiele vergleicht, so konnten wir seinerzeit gerade durch unsere Kampfkraft über 90 Min. den starken Gegnern Paroli leisten oder sogar wie gegen Serrig den Sieg verdient haben. Daran gilt es jetzt anzuknüpfen und das Trainingsangebot unserer Trainer verstärkt anzunehmen. Wir fordern unsere Spieler auf, sich für das nächste Spiel fit zu machen, dann gelingt auch der erste Sieg – fangt doch einfach am nächsten Samstag daheim gegen die SG Butzweiler damit an.

Mannschaftsaufstellungen

SV Krettnach: Jan Mayer, Markus Rau (79. Zillgen), Jonas Kiewel, Maximilian von Rötel (60. Faber), Andreas Decker, Fabian Schmidt, Lucas Bergmann, Mike Gaugler, Lukas Reuter (66. Hoang), Nicolas Kaupert, Marcel Diederich

Auswechselspieler: Etienne Seif (ETW), Trung Hieu Hoang, Moritz Faber, Justin MOlitor, Daniel Zillgen

Karten: Decker, Bergmann, Reuter, Kaupert (gelb)

SG Nittel: Oliver Kerner, Andreas Welsch, Patrick Altenhofen (65. Dixius), Jonas Brill (37. Hübner), Patrick Leisen, Sven Kloß, Niko Buchheit, Patryk Maciuch, Kevin Weber, Yannick Kohns, Kevin Picko

Auswechselspieler: Bastian Kramp, Jan Dixius, Martin Hübner, Sebastian Hein, Nicolas Weber

Karten: Kloß, Kohns, Picko (gelb)

Schiedsrichter: Tim Hendele (Trier)