1. Mannschaft – Bester Spieler auf dem Platz: Jan Mayer hält uns lange im Spiel …

Mo, 15 Okt 2018 von

Jan Mayer in Aktion nach einem Eckball

Im TV-Interview letzte Woche charakterisierte Trainer Fabian Schmitt das bevorstehende Spiel gegen den Tabellenführer SV Wasserliesch/Oberbillig als „Bonus-Spiel“ für unsere Mannschaft. Diesen Bonus verdiente sich unsere Tälchen-Elf bis zur 45. Minute durch aufopferungsvolle Defensivarbeit und etliche Nadelstiche gegen eine auch nicht immer sattelfeste Liescher Abwehr. Den größten Verdienst an dieser Leistung jedoch hatte unser Jan Mayer, der die gegnerischen Stürmer mehr als eine Stunde lang mit seinen Paraden und seiner Coolness zur Verzweiflung brachte. Erst in den letzten 12 Min. fielen vier Tore, als er und unsere Defensive schon die Köpfe hängen ließen.

Torsten Braun klärt im eigenen Strafraum

Die Gastgeber begannen das Spiel vor großer Zuschauerkulisse druckvoll und kreierten in den ersten 10 Min. mehrere sogen. 100-prozentige Torchancen. Es begann in der 2. Min. mit einem Kopfball von Marvin Mayer gegen den Pfosten und setzte sich mit einem von Jan toll abgewehrten Schuss aus kurzer Entfernung durch denselben Spieler in der Folgeminute fort. In der 10. Min. stand Jan Baudner nach einem Eckball allein vor unserem Torwart, doch Jan wehrte auch dessen Torschuss bravourös ab. Unsere erste Chance hatten wir in der 13. Min., als Robert Seipelt einen Einwurf weit in den Strafraum der Liescher schickte und Maximilian von Rötel im Fünfmeterraum einen Verteidiger anschoss.

Maximilian von Rötel im Luftduell vor dem Liescher Tor

Dann kehrte für fast 30 Min. mehr Ruhe im Sturm der Gastgeber ein, es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel vor allem im Mittelfeld, wo durch gutes Stellungsspiel mit viel Laufarbeit die schnellen und meist genauen Pässe der Heimmannschaft abgeblockt werden konnten, aus denen dann Konter über Moritz Faber, Thorsten Braun und Andy Decker gefahren wurden. In der 30. Min gelang allerdings Philipp Seer ein schnelles Dribbling durch unsere Abwehr, doch Jan Mayer wehrte den Flachschuss reaktionsschnell ab. Im Gegenzug konnte Lucas Bergmann halbhoch aufs gegnerische Tor schießen, Torwart Florian Gottlieb hielt den Ball jedoch fest.

Maximilian gegen Philipp Seer und Arsalan Raminforouz

In den letzten 10 Min. läuteten die Liescher ihre zweite Offensive ein; in der 36. Min. wurde ein Schuss von Jan Baudner von starken Max Steinmann abgeblockt, in der 42. Min. legte Mike Herresthal eine Flanke von Kevin Bernard am langen Pfosten vorbei. Kevin Bernard war es dann, der wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff für Julius Jost auflegte, der unhaltbar für Jan Mayer zum 1:0 einschoss. Die nach Wiederbeginn folgenden 10 Min. waren ebenfalls von intensiven Angriffsbemühungen der Hausherren geprägt, die jedoch dank starker Abwehrleistungen unseres Teams ohne Erfolg blieben. In der 55. Min. zeigte dann Mike Herresthal mit einem direkt verwandelten Freistoß halbhoch ins lange Toreck seine technischen Fähigkeiten; es stand 2:0.

Max Steinmann und Maximilian doppeln Marvin Mayer

Zwei Min. später kam Kevin Bernard am 16er zum Schuss, den Jan Mayer zur Ecke abwehren konnte. Unser Dominik Bosl hatte seine Torchance in der 70. Min., als er einen Freistoß knapp am langen Toreck vorbeisetzte. In der 75. Min. foulte Nicolas Kaupert Daniel Ludwig an der Strafraumkante hart und musste deshalb mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Wir wünschen dem verletzten Spieler gute und schnelle Genesung! Danach begannen die Liescher ihre dritte Offensive, die in der 78. Min. von Jan Baudner nach Vorlage von Mike Herresthal zum 3:0 führte. Eine Min. später war Michael Adam zur Stelle, als er einen von Torwart Jan Mayer abgewehrten Schuss von Kevin Bernard zum 4:0 einnetzte.

Kai Werner im Zweikampf gegen Kevin Bernard

Kevin Bernard war es nun selbst, der in der 82. Min. einen Flachpass elegant an Torwart Mayer vorbei zum 5:0 im Tor unterbrachte. Unsere größte Torchance hatten in der 83. Min. Lucas Bergmann und Robin Seipelt, deren Schüsse von der gegnerischen Defensive jedoch abgeblockt wurden. Auf der anderen Seite stand Jan Mayer weiterhin im Brennpunkt des Geschehens, als er in der 86. Min. einen erneuten Schuss von Kevin Bernard mit toller Parade zur Ecke ablenkte. Verhindern dagegen konnte er in der 89. Min. nicht, dass Kevin Bernard sein zweites Tor zum endgültigen 6:0 auf Pass von Yannick Wüste erzielen konnte – ein verdienter Sieg für den SV Wasserliesch/Oberbillig, der, gemessen an der Gesamtleistung unseres Teams, wohl um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Einer von vielen Bällen, die Jan hielt

Dass in diesem Bericht Torwart Jan Mayer zum besten Spieler des Matches ernannt wird, beruht auf dem einstimmigen Lob der Wasserliescher Zuschauer und Spieler. Natürlich zeigte z.B. auch Kevin Bernard v.a. in der 2. Halbzeit ein überzeugendes Spiel, doch über 90 Min. hinweg hielt Jan sein Team im Spiel und sorgte mit seinen Paraden dafür, dass die Niederlage gegen eine zeitweise stark überlegene Mannschaft nicht noch höher ausfiel. Aber dafür ist er auch nominiert, und an seiner Leistung können sich unsere Spieler für die nächsten Matches aufbauen, in denen es gilt, weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Mannschaftsaufstellungen

SV Wasserliesch/Oberbillig: Florian Gottlieb, Julian Schaak (55. Ludwig, 76. Albrecht), Dominic Mainzer, Arsalan Raminforouz, Julius Jost, Kevin Bernard, Marvin Mayer (71. Adam), Philipp Seer, Yannick Wüste, Jan Baudner, Mike Herresthal

Auswechselspieler: Lutz Müller (ETW), Robin Zimmer, Michael Adam (71.), Christian Albrecht (76.), Daniel Ludwig (55.)

SV „Tälchen“ Krettnach: Jan Mayer, Max Steinmann, Kai Werner, Andreas Decker (81. Zimmer), Dominik Bosl, Lucas Bergmann, Moritz Faber (86.), Thorsten Braun, Maximilian von Rötel, Nicolas Kaupert, Robert Seipelt

Auswechselspieler: Fabian Poltrock (86.), Michael Zimmer (81.), Dieter Junk

Karten: Bergmann, Kaupert, Zimmer (gelb); Kaupert (gelb-rot)

Schiedsrichter: Veron Besiri (Trier)