1. Mannschaft – Einsatz und Mut werden nicht belohnt – Niederlage in Euren

So, 19 Aug 2018 von

Dominik Bosl erwartet einen Pass

Trainer Fabian Schmidt musste an diesem Samstagabend eine Mannschaft auf den holprigen Eurener Rasenplatz schicken, in der mit Andy Decker, Marci Diederich, Eric Reichardt und Justin Molitor vier Stammspieler fehlten. Die für sie eingesetzten Spieler meist jüngerer Jahrgänge wie Daniel Zillgen, Martin Willems, Jahn Neises und David Gerten zusammen mit den Stammspielern zeigten jedoch so viel Einsatzwillen und Mut, dass diese zu hoch ausgefallene Niederlage weniger Kummer verursacht als die vom letzten Mittwoch. Aber auch sie hat v.a. in wachsender Nervosität und Unsicherheit unserer Spieler ihre Ursachen, ganz abgesehen vom Glück und der Effektivität einer im Laufe des Spiels immer selbstbewussteren Eurener Mannschaft.

Maximilian von Rötel erläuft eine Flanke, beobachtet von Trainer Fabian Schmidt

In der ersten Viertelstunde bestimmte unsere junge Elf das Geschehen auf dem Platz mit schnellen Vorstößen, denen jedoch der krönende Abschluss trotz Chancen dazu fehlten. Dann jedoch fiel in der 18. Min. nach einem Durcheinander in unserem Strafraum überraschend das 1:0 durch Kevin Dres, bei dem Torwart Dominik Klein eine unglückliche Figur machte. Nun bekam Euren das Spiel besser in den Griff, spielte ruhig aus der Defensive heraus und setzte seine schnellen Spieler bzw. Goalgetter Mathias Düwel geschickt ein. Dieser war es auch, der in der 33. Min.Luki Kugel ausspielte und zum 2:0 einnetzte.

Lucas Bergmann im Zweikampf

Luki hatte dieses Tor noch nicht richtig verdaut, als zwei Min. später ein Freistoß, fast von der Eckfahne durch Mathias Düwel geschlagen, ihm am langen Pfosten an den Fuß und von dort ins Tor sprang – es stand 3:0. Dass unsere Mannschaft jedoch nicht gewillt war, sich hier „abschlachten“ zu lassen, zeigen zwei Szenen in der 43. und 45. Min.. Der sehr eifrige Moritz Faber schlug eine Flanke in den Eurener Strafraum, die Lucas Bergmann eroberte und zu Herb Stuhlberg passte, dessen hoher Schlenzer aufs lange Eck gerade noch vom Eurener Torwart Benjamin Birkel abgewehrt werden konnte. Auch ein Solo von Lucas, der von Kai Werner geschickt worden war, das erst beim Torwart endete, brachte eine große Chance – ein Tor so kurz vor der Pause hätte uns gut getan.

Jahn Neises im Laufduell

Nach der Pause machten die Eurener da weiter, wo sie sich Erfolg versprachen: Mit schnellem Passspiel von hinten heraus in die Spitze, wo sich unsere Abwehr in dauerndem Stress befand. So gab es manche „Querschläger“ im Strafraum, die jedoch nicht von den Eurenern genutzt werden konnten. Unsere Jungs versuchten mitzuspielen, doch zu viele ungenau getimte Pässe gingen verloren und schufen Raum für Eurener Gegenstöße. So in der 60. Min., als Ioannis Kaloeidis unseren Torwart Dominik Klein mit einem Flachschuss prüfte, der jedoch glänzend reagierte und zur Ecke abwehrte.

Moritz Faber und Maximilian von Rötel im Eurener Strafraum

Dominik Bosl und Herb Stuhlberg halfen in der Verteidigung aus und kurbelten ihrerseits unermüdlich und mutig unser Angriffsspiel an. In der 78. Min. spielte so Dominik den eingewechselten Youngster David Gerten frei, der jedoch an der Abwehrreaktion des ebenfalls eingewechselten Eurener Torwarts Florian Meier scheiterte. In der 87. Min. fiel dann recht überraschend das 4:0 durch einen hohen Flatterball aus ca. 30 Metern, abgefeuert von Jeton Maxharraj, der sich über Dominik Klein ins Netz senkte.

Diese Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus, Einsatzwillen und auch die vorhandenen individuellen spielerischen Fähigkeiten unseres Teams sollten Mut machen für die ausstehenden Aufgaben. Fangt doch einfach am nächsten Samstag daheim im Stadtderby gegen Konz II an!

Mannschaftsaufstellungen

TuS TRier-Euren:

Benjamin Birkel (46. Meier), Rene Edlinger, Arash Dehbovid, Alexander Junge, Giovanni Silano, Pascal Meyer, Kevin Dres, Nassar Ahmad, Ioannis Kaloeidis (80. Golumbeck), Markus Junge, Mathias Düwel (67. Maxharraj)

Auswechselspieler: Meier Florian, Jeton Maxharraj, David Reitz, Gentijan Zogaj, Lukas Golumbeck

Karten: Junge, Dres (gelb)

SV „Tälchen“ Krettnach:

Dominik Klein, Daniel Zillgen, Kai Werner, Lukas Kugel, Martin Willems, Dominik Bosl, Lucas Bergmann, Moritz Faber, Maximilian von Rötel, Herbert Stuhlberg, Jahn Neises (67. Gerten)

Auswechselspieler: Lukas Reuter, David Gerten

Karten: Kugel, Bergmann (gelb)

Schiedsrichter: Tim Hendele (Trier)