1. Mannschaft – Wenn die Nerven nicht mitspielen … Niederlage gegen Ayl

Do, 16 Aug 2018 von

Vollversammlung im Ayler Strafraum nach einer Ecke

Es fällt nicht leicht, einen objektiven Spielbericht nach der 1:3 Niederlage im gestrigen Abendspiel gegen den Aufsteiger SV Ayl zu verfassen. Nicht leicht deswegen, weil man immer noch das deprimierende Gefühl dieser unnötigen Niederlage im ersten Saisonspiel in sich trägt. Nicht leicht auch deshalb, weil man keine befriedigende Antwort auf die Frage hat, wie ein solches Derby vor mehr als 100 erwartungsvollen Zuschauern für unser Team so aus dem Ruder laufen konnte. Doch der Reihe nach …

Unsere Mannschaft begann recht druckvoll gegen die tief stehenden Ayler, die sich auf gelegentliche Konter beschränkten und v.a. unser Spiel im Mittelfeld durch aggressives Überzahlspiel störten. So wurden Herbert Stuhlberg, Moritz Faber und Marcel Diederich immer wieder daran gehindert, ihr gewohntes Kurzpassspiel aufzuziehen.

Marcel Diederich versucht einen Kopfball aufs Tor zu bringen

Die Folgen dieser Ayler Taktik waren, dass unsere Spitzen Andy Decker und Lucas Bergmann in der Luft hingen und unsere Defensive immer wieder mit langen Bällen versuchte, unsere Stürmer vors Ayler Tor zu bringen. Diese jedoch landeten meist bei Torwart Johannnes Geltz oder wurden abgewehrt. Einige Eckbälle brachten etwas Gefahr, aber auch die zweiten Bälle gingen immer wieder verloren, sodass in der ersten Halbzeit keine einzige echte Torchance für uns zu verzeichnen war.

Anders dagegen bei den Aylern: Nach einem Freistoß von der rechten Seite, getreten von Florian Baack, flog der Ball an Freund und Gegner vorbei ins lange Toreck – es stand in der 20. Min. überraschend 0:1. Fünf Minuten später eine ähnliche Situation: Sigmar Eilens schlug einen Freistoß von links auf den langen Pfosten, wo ihn Kevin Roos noch berührte, sodass der Ball ins Tor rollte – es stand ebenfalls ganz unerwartet 0:2.

Was nun zu sehen war, war wachsender Frust innerhalb unseres Teams, was sich in unnötigen Fouls und noch unnötigeren Diskussionen mit Schiri Bernd Hurth äußerte. Der handelte schließlich konsequent: Nach zweimaligem Ermahnen zeigte er unserem Kapitän Gelb wegen Meckerns und wenige Minute später nach einem an sich harmlosen Foul im Mittelfeld in der 36. Min. die gelb-rote Karte. Das führte zu weiterer Verunsicherung in unserer Mannschaft, die bis zu unserem Torwart Dominik Klein reichte. Weitere gelbe Karten waren das Resultat von Fouls gegen die nun gefährlicher spielenden Ayler, es blieb aber bis zur Halbzeit beim 0:2.

Andy Decker schlägt eine Flanke vors Ayler Tor

In der Pause wechselte Trainer Fabian Schmidt den gelb-rot gefährdeten Marcel Diederich und Moritz Faber für die Youngster Justin Mohr und David Gerten aus. Unsere Mannschaft übernahm nun das Kommando auf dem Spielfeld und in der 58. Min. gelang Herbert Stuhlberg mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze das 1:2. Doch die Nervosität war damit nicht vorbei, das Spiel wurde wieder ruppiger, unsere Spieler waren unzufrieden mit sich selbst und dem Schiri, der dadurch seine Autoriät infrage gestellt sah und Andy Decker, der in der 67. Min. noch eine sogen. 100-prozentige Chance zum Ausgleich hatte, die gelb-rote Karte zeigte.

Mit nur noch 8 Feldspielern und gegen ganz auf schnelle Konter setzende Ayler gelang unserem Team trotz Bemühungen nicht mehr viel, im Gegenteil: Martin Schu erzielte in der 79. Min. nach einem Alleingang durch den Strafraum noch das 1:3. In der Nachspielzeit erwischte es unseren Youngster Justin Molitor, der sich von einem lauten Disput mit dem nun zornigen Schiri nicht abhalten ließ und folgerichtig die rote Karte sah. Der Schlusspfiff beendete ein Spiel, das auf unserer Seite an Zählbarem sieben gelbe Karten, dazu zwei gelb-rote und eine rote Karte sowie ein Tor brachte. Dem standen auf der Ayler Seite eine gelbe und drei Tore gegenüber. Damit ist eigentlich alles gesagt.

Mannschaftsaufstellungen

SV „Tälchen“ Krettnach

Dominik Klein, Kai Werner, Lukas Kugel, Andreas Decker, Eric Reichardt, Dominik Bosl, Lucas Bergmann (75. Nico Reuter), Moritz Faber (46. Justin Molitor), Herbert Stuhlberg, Christian Geib, Marcel Diederich (46. David Gerten)

Auswechselspieler: Jan Mayer (ETW), Markus Rau, Justin Molitor, Nico Reuter, Maximilian von Rötel, David Gerten

Karten: Dominik Klein, Lukas Kugel, Kai Werner, Marcel Diederich (gelb), Dominik Bosl, Andreas Decker (gelb-rot), Justin Molitor (gelb; rot)

SV Ayl

Johannes Geltz, Timo Justinger, Kevin Roos, Sigmar Eilens, Florian Baack (85. Philipp Steinmetz), Marco Jäger, Alex Shigar, Benedikt Rommelfangen (90. Daniel Franzen), Martin Schu, Marc Rommelfangen, Simon Fell

Auswechselspieler: Philipp Steinmetz, Daniel Franzen, Thomas Schmitt, Fabian Fell, Leonard Kohn

Karten: Florian Baack (gelb)

Schiedsrichter: Bernd Hurth (Wincheringen)