1. Mannschaft – Frühlingserwachen im Tälchen: 6:1 Sieg über Franzenheim

So, 31 Mrz 2019 von

Glückwünsche der Mannschaft für Kai Werner

Bei schönstem Frühlingswetter, sehr guten Platzverhältnissen und vor einer recht großen Zuschauerzahl zeigte unsere 1. Mannschaft heute, welche spielerischen und taktischen Fähigkeiten in ihr stecken. Die beiden Trainer Fabian Schmitt und Michael Jakobs hatten sie hervorragend auf den Gegner eingestellt und sie dazu motiviert, die 0:4 Schlappe im Hinspiel wettmachen zu wollen. Dass dies so überzeugend gelang, lag allerdings auch an der heute recht schwachen Leistung der Franzenheimer.

Lucas Bergmann: Die erste Chance wird noch vergeben

Schon in den ersten fünf Min. hatten unsere Jungs zwei Chancen früh in Führung zu gehen, doch der erste Schuss flog knapp übers Tor und den zweiten des starken Lucas Bergmann konnte Torwart Tobias Thein abwehren. So fiel das 1:0 erst in der 10. Min., als Kai Werner nach einem zu kurz abgewehrten Eckball aus 18 Metern Maß nahm und den Ball hoch ins linke Toreck jagte. Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel, unsere Elf spielte ruhig von hinten heraus über Tim Jonas bzw. Herb Stuhlberg, die dann für unsere schnellen Spitzen auflegten.

Herbert Stuhlberg nimmt Maß beim Foulelfmeter

Die Franzenheimer versuchten mit Überzahlspiel diesen Spielfluss zu stören und ihrerseits mit schnellen Vorstößen in Tornähe zu kommen. So wurde ihnen in der 20. Min. ein Freistoß am Strafraum zugesprochen, den Philip Mendgen platziert an der Mauer vorbei aufs kurze Eck schoss, wo Torwart Jan Mayer den Ball abprallen ließ, sodass Tim Müller zum 1:1 Ausgleich einschießen konnte. Vier Min. später wurde Herb Stuhlberg nach schönem Doppelpass mit Youngster Eric Henter  im Strafraum gelegt und verwandelte den Foulelfmeter selbst souverän hoch ins linke Toreck zum 2:1. Die Franzenheimer hatten in der 17. Min. noch eine gute Chance, als Thomas Zimmer den Ball über den herauslaufenden Jan Mayer hob, Mätti Kugel jedoch das Spielgerät vor Überschreiten der Torlinie nach vorne wegschlug.

Dominik Bosl im Vorwärtsgang

In der 34. Min. wurde Eric Henter auf der linken Seite schön freigespielt und passte den Ball flach in den Fünfmeterrraum, wo ihn Benedikt Mai unglücklich zum 3:1 ins eigene Tor lenkte. Nun ließen die Franzenheimer schon etwas die Köpfe hängen, ihr Passspiel wurde ungenauer und unsere Jungs versuchten daraus Kapital zu schlagen. So wehrte in der 44. Min. Torwart Tobias Thein einen von Herb getretenen Freistoß nach Foul an Dominik Bosl nach vorne auf den Kopf  des Gefoulten ab, von wo der Ball ins Netz sprang. Der Torjubel dauerte nur wenige Sekunden, da Schiri Rüdiger Backes (Kell am See), der ruhig und souverän das Spiel lenkte, auf Abseits entschied.

Eric Henter setzt sich gegen zwei Franzenheimer  durch

Dieses aberkannte Tor muss Dominik arg gewurmt haben, denn kaum war die 2. Halbzeit angepfiffen, als er nach einem Hin und Her zwischen Lucas Bergmann und Eric Henter den Ball auf den Schuh bekam und ihn mit Karacho zum 4:1 hoch ins Netz zimmerte. Damit war schon eine Vorentscheidung gefallen, unsere Jungs ließen es nun gemächlicher angehen, zumal die Franzenheimer kaum mehr Druck auf unsere Abwehr ausübten. Auch ließen sie unseren Spielern viel Raum zum Attackieren, die das v.a. über die Außenlinien gerne annahmen. Vor allem Lucas Bergmann lief ein ums andere Mal nach genauen Pässen aus dem Mittelfeld seinen Gegenspielern davon, so z.B. in der 59. Min., als er alleine auf Torwart Tobias Thein zukam, der ihm jedoch den Ball vom Fuß nahm.

Lucas Bergmann im Duell mit Torwart Tobias Thein

Es war ebenfalls in der 66. Min. ein kluger Pass von Tim Jonas in die Schnittstelle der Franzenheimer Abwehr, den Eric Henter auf der rechten Seite erlief und den Ball unhaltbar unter die Latte zum 5:1 jagte. Nun konnte Michael Jakobs beruhigt auswechseln und nacheinander Robert Seipelt, Rene Heß und Nico Reuter ins Spiel bringen, die sich ohne Schwierigkeiten in das Spielgefüge einordneten. Den Schlusspunkt gegen eine nun ziemlich demoralisierte Gastmannschaft setzte Lucas Bergmann selbst, als es ihm gelang, Torwart Tobias Thein und einen Verteidiger auszuspielen und den Ball im leeren Tor zum 6:1 unterzubringen.

Robert Seipelt im Laufduell

Zufriedene Spieler und zufriedene Trainer auf unserer Seite, glückliche Zuschauer, soweit sie Fans unseres SV „Tälchen“ waren, und 7 Punkte aus den ersten drei Spielen nach der Winterpause – das lässt sich sehen. Daraus sollte Selbstbewusstsein für die nächsten schweren Spiele erwachsen, wir hoffen, dass die heute erlittenen Blessuren bei Dominik Bosl und Tim Jonas nicht so schwerwiegend sind. Denn wenn man diese Mannschaftsaufstellung bewahren kann im Gegensatz zu der Hinrunde, als man mit vielen wechselnden Formationen spielen musste, dann könnte das Frühlingserwachen tatsächlich in eine erfolgreiche Osterzeit übergehen.

Mannschaftsaufstellungen

SV „Tälchen“ Krettnach: Jan Mayer, Kai Werner, Lukas Kugel, Fabian Schmidt, Matthias Kugel, Dominik Bosl (68. Heß), Lucas Bergmann, Moritz Faber (60. Seipelt), Eric Henter (72. Reuter), Tim Jonas, Herbert Stuhlberg

Auswechselspieler: Dominik Annen, Nico Reuter, Rene Heß, Robert Seipelt

Karten: Lukas Kugel (gelb)

SG Franzenheim: Tobias Thein, Benedikt Mai, Tim Müller, Sven Schettgen, Thomas Zimmer, Andreas Hennen (70. Willems-Theisen), Luca Franzen, Sebastian Litsch (54. Meier), Philip Mendgen, Nico Willems, Dominik Annen

Auswechselspieler: Matthias Terres, Andreas Theis, Adrain Meier, Marc Schuh, Pascal Willems-Theisen, Jonas Maxheim

Karten: Andreas Hennen (gelb)

Schiedsrichter: Rüdiger Backes (Kell am See)