1. Mannschaft – Fünf Tore, aber noch keine Entscheidung im Tabellenkeller …

So, 12 Mai 2019 von

Andy Decker erzielt in perfekter Schusshaltung das 1:0

Das Spiel hätte heute statt 5:1 durchaus auch 10:1 für unser Team ausgehen können, aber da das Torverhältnis in den unteren Ligen in der Frage von Auf- oder Abstieg keine Rolle spielt, wäre eine höhere Torausbeute auch egal gewesen. Wichtig war überhaupt der Sieg über eine Aacher Mannschaft, die im ganzen Spiel zwei Torchancen, von denen sie eine verwertete, und zwei Eckbälle hatte und sich spätestens nach dem 3:0 schon aufgegeben zu haben schien. Und bei uns zeigten sich heute der Wille und die Fähigkeiten, die wir am letzten Sonntag in Temmels so vermisst hatten.

Herb Stuhlberg leitet einen der zahlreichen Angriffe ein

Schon in der 2. Min. erspielte sich unsere Mannschaft von hinten heraus eine große Chance: Über den seit vielen Spielen sehr überzeugenden Dominik Bosl und den eifrigen Herb Stuhlberg kam der Ball zum durchstartenden Mätti Kugel, der von der Grundlinie auf Lucas Bergmann zurücklegte, dessen Schuss jedoch in den blau-weißen Himmel ging. Aber in der 9. Min. war es soweit: Kai Werner schlug einen weiten Ball auf Andy Decker, der an der Strafraumgrenze den Ball ungestört annehmen konnte und zum 1:0 ins lange Eck verwandelte. Mätti Kugel, der sich immer wieder in den Strafraum vorkämpfte, war dann in der 17. Min. zur Stelle und schob einen von Torwart Daniel Wagner abprallenden Ball ins Tor – doch Schiedsrichter Henri Major hatte wegen Abseits etwas dagegen und entschied auf Freistoß vom Tor.

Und dies war der 2. Streich: Lucas Bergmann erzielt das 2:0

Es war wieder Mätti Kugel, der in der 28. Min. Lucas Bergmann elegant bediente, dessen platzierter Schuss von Torwart Daniel Wagner um den Pfosten gedreht wurde. Eine Min. später flog Andy Deckers Schuss, der von Herb Stuhlberg geschickt angespielt worden war, knapp über die Querlatte. In der 33. Min. gelang dann Lucas Bergmann, der weite Wege rund um den Strafraum machte, das 2:0 nach Zuspiel von Andy Decker über Dominik Bosl, der den Ball zwischen zwei Verteidigern für Lucas aufgelegt hatte. Andy selbst hätte in der 45. Min. frei vor dem Tor auf 3:0 erhöhen können, doch im Sprint trat er auf den Ball, der ihm danach versprang. So ging es mit dem 2:0 in die Pause. Übrigens hatte unser Torwart Jan Mayer eine sehr ruhige Halbzeit erlebt, kein einziger gefährlicher Schuss kam auf sein Gehäuse.

Dominik Bosl im Kampfmodus wird hier noch durch ein Foul gestoppt

Wie schon im Derby gegen Franzenheim war Dominik Bosl nach Beginn der 2. Spielhälfte voll Adrenalin, als er gerade mal vier Min. nach Wiederanpfiff nach Querpass Mätti Kugels das 3:0 erzielte. Und wieder vier Min. später belohnte sich Eric Henter, der auf der linken Seite durch seine schnellen Dribblings die Aacher Verteidiger ein fürs andere Mal in Verlegenheit und zu teils rüden Fouls gegen sich brachte, mit dem 4:0, als er einen aufs lange Eck gezirkelten Ball von Lucas Bergmann über die Linie drückte. Auch Mätti Kugel konnte sich für seine überzeugende Leistung in dieser Saison mit einem Tor belohnen, als er einen Pass von Andy Decker in der 62. Min. aufnahm und Torwart Daniel Wagner keine Chance ließ.

Eric Henter hat gerade das 4:0 geschossen

Von diesem Zeipunkt an begann unser Team das sichere Ergebnis zu verwalten, ließ der SG Aach mehr Spielraum, die nun auch begann unserem Strafraum näher zu rücken und einen Ballverlust in der 67. Min. zum ersten Schuss auf unser Tor durch Jannik Spang zum 5:1 nutzen konnte. Zwei Min. später flog ein zweiter Schuss auf Jan Mayers Tor, den dieser gerade so mit einer Hand aus dem Tordreieck fischen konnte. In dieser Phase hatten die Aacher auch zwei Eckbälle, die jedoch ohne Folgen blieben. Unsere Jungs beschränkten sich auf schnelle Konter über die Flügel, bei denen in dieser Reihenfolge in den letzten 20 Min. wieder Mätti Kugel, Dominik Bosl, Andy Decker, Kai Werner und Justin Molitor ihre guten Torchancen hatten, aber nicht verwerten konnten, auch weil Torwart Daniel Wagner manchen Schuss abwehren konnte.

Torwart Daniel Wagner hält den Ball vor unseren Stürmern fest

Mit diesem Sieg hat unsere Mannschaft 27 Punkte auf dem Konto und hält den 10. Tabellenplatz, jedoch sind Nittel und Ayl nach ihren heutigen Punktgewinnen nur jeweils zwei Punkte hinter uns, sodass es am letzten Spieltag zum Showdown um einen möglichen Relegationsplatz kommt. Unser letztes Spiel findet gegen die SG Waldweiler statt, das wir am besten für uns entscheiden sollten, um mit der Relegation nichts zu tun haben zu müssen. Unser Team hat die Power und genügend Fähigkeiten, diese Aufgabe zu lösen. Wenn alle Spieler unverletzt bleiben und am nächsten Samstag zur Verfügung stehen, dann könnte diese Saison so glücklich beendet werden wie die beiden vorangegangenen auch. Unsere Fans werden unsere Mannschaft im Hunsrück mit allen Kräften unterstützen.

Mannschaftsaufstellungen:

SV „Tälchen“ Krettnach: Jan Mayer, Kai Werner, Lukas Kugel, Andreas Decker, Fabian Schmidt, Matthias Kugel, Dominik Bosl, Lucas Bergmann, Eric Henter (78. Molitor), Herbert Stuhlberg (60. Heß), Dieter Junk (74. von Rötel)

Auswechselspieler: René Gerhards, Maximilian von Rötel, Justin Molitor, René Heß, Eric Reichardt

Karten: Kugel M. (gelb)

SG Aach: Daniel Wagner, Tobias Brand, René Senger, Nicolas Spang, Michael Schwarz, Kevin Patrick Endres, Nino Tuttolani, Sebastian Schneider (42. von dem Broch), David Hufer (82. Lehmann), Jannik Spang, Lennart Zang (60. Leibrock)

Auswechselspieler: Jonas Lehmann, Christian Leibrock, Leon von dem Broch, Simon Schneider, Nico Mattes, Jens Jakobi

Karten: Brand, Schwarz, Spang (gelb)

Schiedsrichter: Henri Major (Trier)